post
Spread the love

Auf keiner Party und auf keinem Event darf Musik fehlen. Ob laut oder leise gibt sie dem Event die richtige Stimmung und sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Doch natürlich sollte man auch die passende Musik für den entsprechenden Anlass wählen. Mit falscher Musik kann es nämlich zu einem richtigen Reinfall werden. Eine flotte Popmusik wäre auf einem Galaabend wohl eher unangebracht und auf einem Hardrockfestival möchten die Besucher auch nicht gerade Beethovens Neunte hören.

Welche Musik passt denn nun?

Es gibt Events, da sind die Musikverhältnisse nicht ganz klar und man weiß nicht so ganz, was man eigentlich spielen sollte. Das hängt dann ganz von den Besuchern ab. Jüngerem Publikum kann man eher moderne Musik vorspielen als etwa einem Publikum im fortgeschrittenen Alter. Popmusik, leichter Rock oder auch House sind da Möglichkeiten. Natürlich sollte man sich zunächst klar machen, was ist House Musik oder was ist Rock eigentlich? Nur mit dem nötigen Wissen kann man auch eine passende Playlist erstellen. Für eine Veranstaltung in gehobenen Kreisen macht sich wiederum klassische Musik ganz gut. Doch auch hier sollte man aufpassen. Das Repertoire an Klassik unterscheidet sich von Bach über Mozart nach Chopin und Debussy sehr stark. Leichte Klaviermusik, etwa von Brahms, Chopin und Liszt empfehlen sich sehr.

Live Musik – ja oder nein?

Bei Events stellt sich oft die Frage, ob sich das überhaupt lohnt. Hier sollte man das Budget im Auge haben und auch, ob es überhaupt jemanden interessiert. Wenn es beim Event primär um etwas anderes geht, dann kann man sehr gut auch auf Live Musik verzichten. Wenn jedoch die Musik ein zentrales Element ist, kann ein Pianist oder DJ ein Volltreffer sein.